XPS-Produktkennzeichnung

Die Kennzeichnung sowie die Angaben über die Materialkenndaten sind nach DIN EN 13164 in Form der CE-Kennzeichnung entweder auf den einzelnen XPS-Dämmplatten oder auf einem Etikett an der Verpackung aufgedruckt. Neben den obligatorischen Angaben wie z.B. der Produktbezeichnung, Hersteller, Herstelljahr, brandschutztechnische Baustoffklasse, Länge, Breite, Dicke, Nennwert der Wärmeleitfähigkeit und des Wärmedurchlasswiderstandes ist auch der Bezeichnungsschlüssel anzugeben. Darin werden weitere Produkteigenschaften deklariert.

Dieser Bezeichnungsschlüssel muss alle Produkteigenschaften enthalten, die für verschiedene Anwendungen des jeweiligen Produktes gefordert werden. Folgende Bezeichnungen nach der Europäischen Produktnorm werden hierfür verwendet:

Eigenschaft Bezeichnung nach DIN EN 13164
Nennwert der Wärmeleitfähigkeit ID
Nennwert des Wärmedurchlasswiderstandes 
RD
Brandverhalten (Euroklassen)
B, C, D, E
Druckfestigkeit bzw. Druckspannung
bei 10 % Stauchung
CS(10\Y)x
Zugfestigkeit senkrecht zur Plattenebene
TRx
Kriechverhalten
CC(i1/i2/y).c
Wasseraufnahme im Diffusionsversuch
WD(V)x
Wasseraufnahme bei langzeitigem
vollständigem Eintauchen 
WL(T)x
Frost-Tau-Wechselbeständigkeit
FT1 ; FT2
Wasserdampfdiffusions-widerstandszahl
MU x
Dimensionsstabilität bei definierten Temperaturen
DS(T+)
Dimensionsstabilität bei definierter Temperatur- und Feuchtebelastung
DS(TH)
Verformungsverhalten bei definierter Druck- und Temperaturbeanspruchung DLT(i) x
Grenzabmaße der Dicke
T


Ein Bezeichnungsschlüssel unter dem CE-Zeichen kann für ein Produkt aus
extrudiertem Polystyrol-Hartschaum z.B. folgendermaßen aussehen:

XPS – EN 13164 –T1 – CS(10\Y)300 – DS(TH) - DLT(2)5 –CC(2/1,5/50)100 – WD(V)3 – FT2