XPS Bauanwendungen

XPS wird überwiegend dort eingesetzt, wo eine hohe Feuchtigkeits- und Druckbelastbarkeit in Verbindung mit hoher Wärmedämmfähigkeit gefordert werden.

Die wichtigsten Anwendungen von XPS sind deshalb druck- und / oder feuchtebeanspruchte Anwendungen, wie die Wärmedämmung erdberührter Bauteile (Perimeterdämmung). Für werkmäßig hergestellte XPS-Dämmstoffe enthält die DIN V 4108-10 für die Anwendungen und entsprechenden Anwendungsgebiete dazugehörende Kurzzeichen.

Typische Anwendungen für XPS sind:

  • Perimeterdämmung der Kelleraußenwände, PW
  • Perimeterdämmung der Bodenplatte, PB
  • Flachdachdämmung nach dem Umkehrprinzip (Umkehrdach), DUK
  • Wärmedämmung hochbelasteter Industriefußböden, DEO
  • Außenwanddämmung, insbesondere Wärmebrückendämmung von Betonbauteilen, WAP
  • Außenwanddämmung, insbesondere als Kerndämmung in zweischaligem Mauerwerk, WZ
  • Wärmedämmung von Decken in landwirtschaftlichen Bauten, DI
  • Innendämmung von Wänden, WI
  • Innendämmung von Decken, DI
  • Wärmedämmung von Steildächern oberhalb der Sparren, DAD
  • Wärmedämmung von Steildächern unterhalb der Sparren, DI

Weitere Anwendungen / Sonderanwendungen für XPS sind:

  • Kernschichten für Sandwichplatten
  • Rohrschalen für Kälteleitungen
  • Frostschutzschichten im Verkehrswegebau und bei Gebäuden